Lade Veranstaltungen
Finde

03|2021

ROMERO-FILMTAGE 2021

So. 21.03. - Di. 20.04.

Wir haben vier Dokumentar- und vier Spielfilme ausgesucht. Alle Filme beginnen um 19 Uhr (Ausnahme: Mi, 14.04.) Ort: Kommunales Kino METROPOLIS, Kleine Theaterstraße / 20354 Hamburg Veranstalter: Nicaragua Verein Hamburg e.V. Eintritt: € 7,50

Erfahren Sie mehr »

PROGRAMM 2021

So. 21.03. - Do. 22.04.
Erfahren Sie mehr »

Romero Gottesdienst

So. 21.03. | 10:00

„… schweiget nicht“

Ökumenisch gestalteter Gottesdienst im Gedenken an Oscar Romero

mit Pastorin Nina Schumann, Bischof Antonio Ablon aus den Philippinen, Dr. Christian Fischbach (Erzbistum Hamburg), Dr. Michael Becker (Erzbistum Hamburg), Zentrum für Mission und Ökumene und Team.

Veranstalter: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Eimsbüttel
Ort: Apostelkirche, Eimsbüttel, Bei der Apostelkirche

Erfahren Sie mehr »

Espero tua (re)volta – Du bist dran

Mo. 22.03.

Der Dokumentarfilm berichtet über die Schülerbewegung, die für ihr Recht auf Bildung kämpft und dabei die Härte des Systems erfährt; von vielen Niederlagen, aber auch von Erfolgserlebnissen ...

Erfahren Sie mehr »

Zukunft für Indígenas in Nordargentinien? – Ein Reisebericht

Di. 23.03. | 18:00

Reisebericht/Online-Vortrag / kostenlos

Das Leben in Argentinien wird stark durch eine instabile Wirtschaft geprägt. Für Menschen am Rande der Gesellschaft bestehen kaum noch Chancen auf eine sichere Existenz. In der Provinz Misiones, im Norden des Landes, ist die Armutsrate der Bevölkerung, vor allem bei den Indigenas, besonders hoch. Aussichten auf eine gute Ausbildung und eine bessere Perspektive im Leben bestehen kaum. Doch gelebte Solidarität setzt kleine Zeichen der Hoffnung ...

Erfahren Sie mehr »

Der Geist ruft aus der Ferne

Mi. 24.03.

Im Museum der Schweiz entdeckt Boliviens Botschafterin die Statue Illa del Ekeko, die zu den wichtigsten Gottheiten der Andenbevölkerung zählt. Seit 150 Jahren ist sie verschollen. Die neu gewählte Regierung macht die Rückholung der heiligen Statue zur Chefsache. Die Museumsleitung hingegen repräsentiert die westliche Position, sucht den Präzedenzfall mit geraubten Kulturgütern zu verhindern ...

Erfahren Sie mehr »



Im Exil: Nicaraguanische Menschenrechtsverteidiger_innen in Costa Rica



Do. 25.03. | 18:00

Vortrag und Gespräch - Digitale Veranstaltung

Seit 2020 unterstützt peace brigades international Nicaraguaner_innen in Costa Rica, die aufgrund der eskalierten politischen Gewalt gezwungen waren, ihr Land zu verlassen, ihr Wirken in der nicaraguanischen Menschenrechtsbewegung jedoch fortsetzen.

Erfahren Sie mehr »

Vermisst – Missing

Di. 30.03.

Das Drama basiert auf dem authentischen Fall des US-Journalisten Charles Hormann, der nach dem Putsch in Chile 1973, von der dortigen Militärregierung entführt und ermordet worden war. Bekanntlich waren die USA in diesen Putsch verwickelt. Nach langen Irrwegen erfahren Charles` Frau und sein Vater die Wahrheit über Charles` Tod ...

Erfahren Sie mehr »

04|2021

Bittersüße Schokolade – Como Agua para Chocolate

Do. 01.04.

Tita liebt Pedro. Er liebt Tita. Aber die verwitwete Mama will nicht, dass Tita heiratet, damit sie sie traditionsgemäß im Alter pflegt. Nun heiratet Pedro Titas Schwester Rosaura, um der Geliebten nahe zu sein ...

Erfahren Sie mehr »

Die Kordillere der Träume

Mo. 05.04.

P. Guzmán verließ 1973 seine Heimat als der Pinochet-Putsch Chile in eine Militärdiktatur verwandelte. Im ersten Teil seiner 3 Filme „Der Perlmuttknopf“ widmete er sich dem Süden und in „Nostalgia de la luz“ dem Norden.

Im 3. Teil „Kordillere der Träume“ betrachtet Guzmán die Natur seiner Heimat als Sinnbild der politischen Geschichte von faschistischer Diktatur und neoliberalem Raubbau ...

Erfahren Sie mehr »

Patria libre para vivir – Freies Vaterland zum Leben

Fr. 09.04.

Fast zum 2. Mal jährt sich in Nicaragua der Volksaufstand gegen die Diktatur Ortega/Murillo. Es gibt hunderte Tote, Verschwundene, politische Gefangene. Polizei, Paramilitärs jagen Anführer der Revolte.
Wegen des Terrors geht ein spanischer Journalist in den Widerstand, um die Proteste aus nächster Nähe zu sehen ...

Erfahren Sie mehr »

Warum Klimagerechtigkeit? Die Klimakrise und das koloniale Erbe

Sa. 10.04. | 14:00

Interaktiver Präsenzworkshop 

Politischer Klima- und Umweltaktivismus ist seit Jahrzehnten fester Bestandteil ziviler Mobilisierung. Nicht zuletzt zeigt die junge Fridays For Future Bewegung, wie viele Menschen ihren Alltag zunehmend durch die Klimakrise bedroht sehen, und auch in der Politik hat das ehemalige Randthema Einzug gefunden. Doch die Abbaumaschinerie transnationaler Konzerne hält nicht inne, und macht bei der Beanspruchung natürlicher Ressourcen ganze Territorien samt ihrer Ökosysteme und Sozialstrukturen dem Erdboden gleich. Nun ist ausgerechnet der Globale Süden bereits am stärksten von der Klimakrise betroffen, während die größten Klimasünder im Globalen Norden sitzen. Wie konnte es zu diesem Ungleichgewicht kommen?

Erfahren Sie mehr »

Hugo Blanco Deep River

Di. 13.04.

Ein Doppelporträt des legendären Anführers der Landbevölkerung und berühmten Trotzkisten Hugo Blanco, der in Europa als peruanischer „Che Guevara“ bekannt wurde.
Der Film besteht aus zwei Teilen, unterbrochen durch eine Trauerminute ...

Erfahren Sie mehr »

The burning season – Flammen des Widerstandes

Mi. 14.04. | 17:00 - 19:00

Eine Verfilmung über das Leben des brasilianischen Gewerkschaftsführers Chico Mendes und seinen jahrelangen Widerstand gegen die zunehmende Aneignung von Land und Lebensgrundlagen durch Großgrundbesitzer im westlichen Amazonasgebiet ...

Erfahren Sie mehr »

Wirtschaftskrieg gegen Kuba

Fr. 16.04. | 19:00

Vortrag und Diskussion / Eintritt frei

Die kubanische Bevölkerung leidet seit 60 Jahren unter der längsten Blockade der Geschichte. Kubanische Ärzte-/innen-teams unterstützen in über 30 Ländern den Kampf gegen das Corona-Virus.
Gleichzeitig verschärft die US-Regierung ihre völkerrechtswidrigen Sanktionen gegen Kuba ...

Erfahren Sie mehr »

Migration Richtung USA: Neue Hoffnungen oder geschlossene Grenzen?

Sa. 17.04. | 16:00

Online-Konferenz mit Übersetzung / Eintritt: Spende

mit Leticia Gutiérrez, Mitbegründerin der Herberge des Scalabrini-Ordens. Jahr für Jahr versuchen Hunderttausende vor allem aus Mittelamerika durch Mexiko in die USA zu migrieren – trotz der vielfältigen Gefahren, denen sie ausgesetzt sind. Unter dem Druck der Trump-Regierung wurde zum „Türsteher der USA“.

Diese Politik hat die Städte an der Nordgrenze Mexikos in große Flüchtlingslager verwandelt, in denen seit 2019 ungefähr 65.877 Menschen ausharren, die von den Vereinigten Staaten zurückgeschickt wurden ...

Erfahren Sie mehr »

Weiter leben – Widerstand im Alltag in Lateinamerika

So. 18.04. | 18:00

Diavortrag und Lesung mit Livemusik / Spenden erwünscht

Wie leben Menschen in einer „Demokratie“, die eher einer Diktatur gleicht? Was können Menschen Gewalt, Drogen und Prostitution entgegensetzen? Welche Chance zum Überleben haben indigene Gruppen? In vielen Begegnungen in Nicaragua, Kolumbien und Brasilien hat Bärbel Fünfsinn etwas von der Kreativität und dem Mut vieler Menschen dort erfahren ...

Erfahren Sie mehr »

Die Suchenden – Persistencia

Di. 20.04.

Menschliche Körper verschwinden nicht einfach. Sie werden verschleppt, ermordet, verscharrt. Es wird auch nach ihnen gesucht. Manche werden gefunden, wenn forensischen Anthropolog*innen das Unwahrscheinliche gelingt, als Menschen rekonstruiert ...

Erfahren Sie mehr »

Schlussstrich mit der Diktatur? Chile vor der Verfassungsreform

Do. 22.04. | 18:00

Zoom-Konferenz, Eintritt: Spende

Monatelang war das südamerikanische Land auch hierzulande in den Medien. Die blutigen Proteste führten nun im Oktober 2020 zu einer historischen Entscheidung des chilenischen Volkes in einem Referendum: Das Land wird die aktuell gültige Verfassung, die während der Diktatur des Militärgenerals Pinochet eingeführt wurde, hinter sich lassen und gibt sich eine neue Konstitution. Bis es so weit ist ...

Erfahren Sie mehr »

08|2021

Wegen Covid-19 auf den Sommer verschoben:

So. 15.08. | 12:00
Erfahren Sie mehr »

Markt der Initiativen für Lateinamerika

So. 15.08. | 12:00

Familientag / Puppentheater für Kinder
Eintritt frei

Ab 12.00 Uhr: Initiativen zu Lateinamerika stellen ihre Arbeit vor

13.00 Uhr: „Karotte der Freundschaft“ ab 3 Jahren

14.00 Uhr: „Der Hase im Mond, Das Karottenfest“ ab 5 Jahren

Erfahren Sie mehr »

„Antonia Renderas y Amigos“

So. 15.08. | 16:00

Konzert / Spenden erwünscht

Die Band spielt bekannte Hits aus Spanien und Lateinamerika, die gute Laune verbreiten.

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren