Lade Veranstaltungen
Suchen

03|2016

Roque Dalton – Erschießen wir die Nacht – Fusilemos La Noche!

16.03.2016 | 19:00
Kommunales Kino METROPOLIS, Kleine Theaterstraße
20354 Hamburg,
7,50 / ermäßigt 5,- Euro

Dokumentarfilm von Tina Leisch | Österreich, El Salvador, Cuba 2013 | 86 min | deutsch | Der Dichter und Journalist Roque Dalton aus El Salvador ist  Sohn eines reichen US-amerikanischen Unternehmers, er ist 1935 in San Salvador geboren. Er trat 1957 der Kommunistischen Partei bei, wurde zweimal von der jeweiligen Regierung zum Tode verurteilt und entrann den Exekutionen. Er verbrachte das Exil in Mexiko und Cuba und arbeitete für die KP in Prag. Unter dem ungerechtfertigten Vorwurf, seine eigene Organisation…

Mehr erfahren »

Pepe Mujica – Der Präsident

17.03.2016 | 19:00
Kommunales Kino METROPOLIS, Kleine Theaterstraße
20354 Hamburg,
7,50 / ermäßigt 5,- Euro

Dokumentarfilm von H. Specogna und R. Hoffmann | D 2014 | 90 min | deutsch |  Von 2010 bis 2015 wurde Uruguay von einem Präsidenten regiert, der als Gründungsmitglied der Stadtguerilla „Tupamaros“ in den siebziger Jahren Stimme und Waffe gegen die Militärdiktatur erhoben hatte. Folterhaft haben ihn geprägt, aber nicht gebrochen. In persönlichen Begegnungen mit dem bescheidenen und unkonventionellen „ärmsten Präsidenten der Welt“ auf seinem Bauernhof, den er immer noch mit seiner Lebensgefährtin bewirtschaftet, gewährt der Film einen lebendigen Eindruck in seine ungewöhnlichen…

Mehr erfahren »

04|2016

Kill The Messenger

04.04.2016 | 19:00
Kommunales Kino METROPOLIS, Kleine Theaterstraße
20354 Hamburg,
7,50 / ermäßigt 5,- Euro

Dokumentarischer Spielfilm von M. Cuesta |  USA 2015 | 112 min | deutsch | Der Journalist Gerry Webb entdeckt bei seinen Recherchen 1996 Verbindungen des US-amerikanischen Auslandsgeheimdienstes CIA zum organisierten Drogenhandel. Er enthüllt durch zahlreiche Dokumente und Zeugenaussagen, dass die nicaraguanischen Contra-Rebellen in den 1980er Jahren mit Wissen der CIA Kokain in riesigen Mengen in die USA geschmuggelt haben, um ihren Guerillakrieg gegen die sandinistische Regierung zu finanzieren. Durch eine Verleumdungskampagne der US-Zeitungen verliert Webb aber seinen Job und kann…

Mehr erfahren »

Count-Down am Xingu IV

11.04.2016 | 19:00
Kommunales Kino METROPOLIS, Kleine Theaterstraße
20354 Hamburg,
7,50 / ermäßigt 5,- Euro

Dokumentarfilm von Martin Keßler | D 2014 | 76 min | deutsch | Es ist ein Kampf David gegen Goliath: Brasiliens Urbevölkerung gegen das Super-Staudammprojekt Belo Monte. Der Frankfurter Regisseur Martin Keßler hat das Projekt begleitet. Seit Jahren protestiert die indigene Bevölkerung des Amazonas-Urwalds in Brasilien, zum Teil unter Lebensgefahr gegen den Bau des drittgrößten Staudamms der Welt am Xingu-Fluss. Trotz anderer Gesetze wird die Bevölkerung übergangen, 40-tausend Menschen umgesiedelt und ihr Lebensraum unwiderruflich zerstört. Der katholische Bischof Erwin Kräutler…

Mehr erfahren »

Ixcanul Volcano

15.04.2016 | 19:00
Kommunales Kino METROPOLIS, Kleine Theaterstraße
20354 Hamburg,
7,50 / ermäßigt 5,- Euro

Spielfilm von J. Bustamente | Guatemala/Frankreich 2015 | 90 min | OmdUT | Der Film erzählt die Geschichte einer Kakchiquel-Maya-Bauernfamilie, auf einer Kaffeeplantage in Guatemala, deren 17-jährige Tochter mit den Traditionen ihrer Kultur bricht, ihr aber trotzdem aus wirtschaftlichen Gründen nicht entkommt. Sie soll den verwitweten Vorarbeiter Ignacio heiraten, doch sie will die Welt jenseits des Berges kennenlernen. Deshalb verführt sie den Kaffeepflücker Pepe, der in die USA will. Sie wird durch ihn schwanger. Als sie von einer Schlange gebissen…

Mehr erfahren »

03|2017

Nicaragua – Die gestohlene Revolution

20.03.2017 | 19:00
Kommunales Kino METROPOLIS, Kleine Theaterstraße
20354 Hamburg,
7,50 euro / ermäßigt 5,- euro

Dokumentarfilm von Clara Ott und G. Bataillon, Frankreich 2013, 85 min, dt.

Die sandinistische Revolution in Nicaragua weckte 1979 Hoffnung auf ein Ende der Unterdrückung nach ca. 50 Jahren Somoza-Diktatur. Doch ...

Mehr erfahren »

Die Kraft der Schwachen – El Poder de los Débiles

23.03.2017 | 19:00
Kommunales Kino METROPOLIS, Kleine Theaterstraße
20354 Hamburg,
7,50/ermäßigt 5,-

Dokumentarfilm von Tobias Kriele, Kuba/BRD 2015, 52 min, span. dt.Ut.

Jorgito aus Camagüey kommt mit schwerer Körperbehinderung zur Welt und erfährt sofort die intensive, ausdauernde Unterstützung des kubanischen Bildungs- und Gesundheitssystems. Das ermöglicht ihm ...

Mehr erfahren »

El Viaje – Die Reise

30.03.2017 | 19:00
Kommunales Kino METROPOLIS, Kleine Theaterstraße
20354 Hamburg,
7,50/ermäßigt 5,-

Dokumentarfilm von Nahuél Lopez, Chile/BRD 2016, 93 min, span. dt.Ut.

Die Familie von Rodrigo Gonzales war aus Chile nach Deutschland geflohen. Er ist Bassist der deutschen Punkrock-Band „Die ÄRZTE“.

Mehr erfahren »

04|2017

Meister des Todes

03.04.2017 | 19:00
Kommunales Kino METROPOLIS, Kleine Theaterstraße
20354 Hamburg,
7,50/ermäßigt 5,-

Spielfilm von Grimme-Preisträger Daniel Harrich, Deutschland. 2015, dt.

Der Regisseur deckt nach langer Recherche in deutschen Ministerien illegale Waffengeschäfte auf: Peter Zierler arbeitet beim Waffenhersteller HSW (Heckler und Koch), der Exportgeschäfte bis zur Illegalität betreibt ...

Mehr erfahren »

Conducta – Wir werden sein wie Che

05.04.2017 | 19:00
Kommunales Kino METROPOLIS, Kleine Theaterstraße
20354 Hamburg,
7,50/ermäßigt 5,-

Sozialdrama von Ernesto Daranas (Buch und Regie), Kuba 2014, 108 min, span. dt.Ut.

Das Wort Conducta bedeutet „Verhalten“. Der Film ist die soziale Realität in Kuba und zeigt, ...

Mehr erfahren »

El Botón de Nácar – Der Perlmuttknopf

10.04.2017 | 19:00
Kommunales Kino METROPOLIS, Kleine Theaterstraße
20354 Hamburg,
7,50/ermäßigt 5,-

Dokumentaressay von P. Guzman, Chile/Spanien/Frankreich 2015, 82 min, span. dt.Ut.

Der Film erinnert an die blutige Geschichte der Ausrottung der indigenen Völker durch die Kolonialisten und an die Morde des Pinochet-Regimes ...

Mehr erfahren »

03|2018

Jean Ziegler – Der Optimismus des Willens

26.03.2018 | 19:00

Dok–Film von M. Wadimoff, Schweiz, Frankreich, 2017, deutsch, 93 min

Jean Ziegler, der Menschenrechtler und Globalisierungskritiker kämpft mit 83 Jahren noch heute weltweit für seine Hoffnung, dass eine andere Welt möglich ist. Das hat er auch Che Guevara auf einer internationalen Konferenz versprochen.

Mehr erfahren »

Ceviche, mein Lieblingsgericht aus Peru

28.03.2018 | 19:00

Dok-Film von Orlando Arriagada, Peru, Kanada, 2016, deutsch, 85 min

Für dieses historisch und kulturell wichtige Gericht reist der Regisseur von der Nordküste Perus durch den Amazonas in die Hauptstadt Lima auf kulinarischen und soziologischen Spuren. Schon in präkolumbianischer Zeit aß man diese Speise, bestehend aus rohen Meeresfrüchten mit Zitrone, Chili, Mais und Süßkartoffeln.

Mehr erfahren »

04|2018

Viacrucis Migrante – Kreuzweg der Migrant_innen

04.04.2018 | 19:00

Dok-Film von Hauke Lorenz, BRD, Mexiko, 2016, OmU, 61 min

Die andere Mauer der USA: „Viacrucis Migrante“ ist ein Film über Männer, Frauen und Kinder, die vor den existenziell bedrohlichen Verhältnissen in ihren Heimatländern Honduras, El Salvador und Guatemala Richtung Norden fliehen. Sie begeben sich auf eine lebensgefährliche Reise mit ungewissem Ausgang.

Mehr erfahren »

La Buena Vida – Das gute Leben

09.04.2018 | 19:00

Dok-Film von Jens Schanze, Schweiz, 2015, deutsch, 97 min

Der Film erzählt die Geschichte des Dorfes Tamaquito im Norden Kolumbiens. Dort hat die größte Kohlemine der Welt die Umsiedlung der gesamten Gemeinde erreicht, trotz des jahrelangen Widerstandes der Dorfbewohner_innen.

Mehr erfahren »

NERUDA

10.04.2018 | 19:00
Kommunales Kino METROPOLIS, Kleine Theaterstraße
20354 Hamburg,

Biopic, histor. Drama von Pablo Larrain, Chile, Argentinien, 2017, deutsch, 108 min

Der linke chilenische Autor, Poet und Senator Pablo Neruda lebt in dem Film ausschweifend, macht sich aber gegen den Faschismus in Chile stark und gilt damit als Feind der Regierung ...

Mehr erfahren »

03|2019

Tage und Nächte zwischen Krieg und Frieden

18.03.2019 | 19:00

Dokumentarfilm von Uli Stelzner
Deutschland/Kolumbien/Guatemala 2017
75 min, OmU

Ewig hat die Regierung Kolumbiens mit der FARC-Guerilla verhandelt und ein Friedensabkommen gemeinsam erarbeitet. Die Bevölkerung soll zustimmen.
Sie stimmt ganz knapp gegen das Referendum. Präsident Santos und besonders die junge Landbevölkerung sind aufgerüttelt und erreichen durch große Anstrengung ...

Mehr erfahren »

04|2019

Der Aufstand – La Insurrección

08.04.2019 | 19:00

Doku-Spielfilm von P. Liliental, Buch A. Skarmeta
Deutschland/Nicaragua 1980
95 min / Deutsch

Der Waffen begleitende Aufstand der Sandinisten gegen den Diktator Somoza endete 1979 mit einer Revolution. Die Spannungen übertrugen sich in die Familien, wie es auch heute bei dem Aufstand der Studierenden gegen das sandinistische Ortega/Murillo Regime ist. Aber die Aufständischen heute haben keine Waffen.

Mehr erfahren »

RARA

10.04.2019 | 19:00

Familien-Drama von Pepa San Martin
Chile/Argentinien 2016
86 min / OmU

Die Mutter von Sara und ihrer jüngeren Schwester Catalina hat sich von deren Vater getrennt, um mit ihrer geliebten Freundin und den Mädchen zusammenzuleben, wie in einer normalen Familie. Die beiden Schwestern empfinden ihr Leben ganz normal. Jedoch ihre Umwelt hat damit Schwierigkeiten, besonders der Vater.

Mehr erfahren »

03|2020

ROMERO-FILMTAGE 2020

Mo. 16.03. | 18:45 - Di. 14.04. | 22:00

Wir haben sechs Dokumentar- und Spielfilme ausgesucht.
Ort: Kommunales Kino METROPOLIS
Kleine Theaterstraße
20354 Hamburg

Eintritt: 7,50 eur / ermäßigt 5,– eur
alle Filme beginnen um 19:00h

Veranstalter: Nicaragua Verein Hamburg e.V.

Mehr erfahren »

Das grüne Gold der Wayuu – Birds of Passage

Mo. 16.03. | 19:00

Dramat. Spielfilm, Guerra und Gallego, Kolumbien, 2018
125 min, OmdU

Der Film handelt vom Aufstieg und Fall einer Familie der Ureinwohner
Nordkolumbiens, den Wayuu im aufkeimenden Drogenhandel. Die Familie ist tief verwurzelt in den Traditionen. Die Tochter Zaida der Matriarchin will den Außenseiter Rapayet heiraten. Weil er das Brautgeld nicht bezahlen kann, beginnt er mit Marihuana zu handeln. Das Geschäft boomt, aber die indigene Gemeinschaft wird nach und nach zerstört. Man erkennt die Vorgeschichte des Medellin-Kartells.

Mehr erfahren »

Espero tua (re)volta – Du bist dran

Do. 19.03. | 19:00

Dok-Film, E.Capai, Brasilien, 2019
93 min, OmdU

Es wird berichtet über die Schülerbewegung, die für ihr Recht auf Bildung kämpft und die Härte des Systems erfährt; von vielen Niederlagen, aber auch von Erfolgserlebnissen, sowohl politisch als auch mit viel Humor zwischen den Geschlechtern. Die Protagonisten erzählen von Rassismus und wie sie gewaltfrei gegen Missbrauch staatlicher Autorität kämpfen.
Ein Plädoyer für Meinungsfreiheit und zivilen Widerstand.

Amnesty-Filmpreis/Friedensfilmpreis, Berlinale 2019

Mehr erfahren »

Der Geist ruft aus der Ferne

Mo. 23.03. | 19:00

Dok-Film, Erika Harzer und R. Hoffmann, Bolivien, Schweiz, 2015
60 min, D

Im Museum der Schweiz entdeckt Boliviens Botschafterin die Statue Illa del Ekeko, die zu den wichtigsten Gottheiten der Andenbevölkerung zählt. Seit 150 Jahren ist sie verschollen. Der bolivianische Präsident Evo Morales macht die Rückholung der heiligen Statue zur Chefsache. Die Museumsleitung hingegen repräsentiert die westliche Position, sucht den Präzedenzfall mit geraubten Kulturgütern zu verhindern.

Der Film zeigt den Fall und die historischen und religiösen Hintergründe.
Die Regisseurin Harzer ist dabei.

Mehr erfahren »

Bittersüße Schokolade – Como Agua para Chocolate

Do. 26.03. | 19:00

Dramatischer Liebesfilm von A. Arau und L. Esquivel, Mexiko, 1993
120 min, D

Tita liebt Pedro. Er liebt Tita. Aber die verwitwete Mama will nicht, dass Tita
heiratet, damit sie sie traditionsgemäß im Alter pflegt. Nun heiratet Pedro Titas Schwester Rosaura, um der Geliebten nahe zu sein. Tita zeigt durch ihre geheimnisvollen Kochkünste ihre leidenschaftliche Liebe zu Pedro. Sie kämpft um ihr Recht zu leben und zu lieben. Die Frauen dieses Films sind die Starken. Tita verzaubert sie alle.

Mehr erfahren »

Vermisst – Missing

Fr. 27.03. | 19:00

Politischer Thriller als Spielfilm von Costa Gavras, USA spielt in Chile, 1982 122 min, D

Das Drama basiert auf dem authentischen Fall des US-Journalisten Charles Hormann, der nach dem Putsch in Chile 1973 von der dortigen Militärregierung entführt und ermordet worden war. Bekanntlich waren die USA in diesen Putsch verwickelt. Nach langen Irrwegen erfahren Charles Frau und sein Vater die Wahrheit über Charles` Tod. Die Akten dieses Falles blieben als Staatsgeheimnis verschlossen.

Mehr erfahren »

04|2020

Die Suchenden – Persistencia

Di. 14.04. | 19:00

Dokumentarfilm von Anne Huffschmid und Jan-Holger Hennies, Deutschland / Mexiko 2019, 54 min, span. dt. Ut.

Menschliche Körper verschwinden nicht einfach. Sie werden verschleppt, ermordet und verscharrt. Aber es wird auch nach ihnen gesucht. Manche werden gefunden, und wenn forensischen Anthropolog*innen das Unwahrscheinliche gelingt, als Menschen rekonstruiert. Diese kehren erst dann nach Hause zurück, wenn sie als Tote identifiziert worden sind.

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren