Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Fr. 16.04. | 19:00

Wirtschaftskrieg gegen Kuba

Vortrag und Diskussion / Eintritt frei

Die kubanische Bevölkerung leidet seit 60 Jahren unter der längsten Blockade der Geschichte. Kubanische Ärzte-/innen-teams unterstützen in über 30 Ländern den Kampf gegen das Corona-Virus.
Gleichzeitig verschärft die US-Regierung ihre
völkerrechtswidrigen Sanktionen gegen Kuba, um das Land zu blockieren und zu isolieren.
Lieferungen von Medikamenten und Rohstoffen u.a. für die Impfstoffentwicklung werden verhindert, Geldüberweisungen aus dem Ausland unterbunden, weltweit werden Unternehmen u.a. Banken, die mit Kuba handeln, bestraft.
Als weiteren Schlag wurde Kuba am 11. Januar 2021 von den USA wieder auf die Liste der „Terrorismus unterstützenden Staaten“ gesetzt.

Vertreter*innen der „Initiative Havanna“ werden darstellen, welche konkreten Auswirkungen die Blockade in vielen Lebensbereichen hat.

Veranstalter: Cuba sí Hamburg
Ort: centro sociale, Sternstraße 2/ Nähe U-Feldstraße

Datum:
Fr. 16.04.
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorien:
,